Mit dem Mustang durch die Nacht

Mitte des Jahres habe ich den Ford Mustang GT von Lego geschenkt bekommen. Wie mir das Modell und auch der Zusammenbau gefallen hat, könnt ihr in meinem Beitrag dazu nachlesen. Dort findet ihr auch Bilder von dem Modell. Jetzt hat mir meine Schwester einen Nachrüstbausatz mitgebracht. Es handelt sich hierbei um ein Beleuchtungsset für das Modell. Das Set ist vom Hersteller Briksmax. Die Mitarbeiter haben noch jede Menge anderer Beleuchtungssets für Legomodelle zusammengestellt. Bei Interesse könnt ihr euch bei denen auf der Seite umschauen: https://www.briksmax.com/

Wie war der Einbau

Der Einbau der zusätzlichen Beleuchtungsteile wurde meiner Meinung nach gut in der mitgelieferten Anleitung beschrieben. Trotzdem ist es eine sehr fummelige Arbeit, bei der das Modell teilweise auseinandergebaut werden muss und die ab und zu Geduld benötigt. Die winzigen LEDs müssen an die richtige Stelle gesetzt werden, Kabel durch kleine Öffnungen geschoben und alles mit winzig kleinen Steckern verbunden werden.
Betreiben kann man die Beleuchtung dann später mit dem mitgelieferten Batteriefach oder einem USB-Kabel, welches auch mitgeliefert wird. Letzteres leider in nur sehr kurzer Ausführung.

Briksmax Mustang Beleuchtungsset Verpackung
LEDs zum Einbau in den Mustang
Rücklicht mit eingebauten LEDs

Wie sieht das ganze aus?

Der Effekt, den man mit dem Umbau erzielt, ist meiner Meinung nach noch besser als ich es mir vorgestellt habe. Mit der Beleuchtung macht der Mustang im dunkeln ordentlich etwas her und wertet das Modell nochmals auf. Wie das ganze im fertigen Zustand aussieht zeigen die nachfolgenden Bilder:

Fertiger Mustang mit eingeschalteter Beleuchtung
Fertiger Mustang mit eingeschalteter Beleuchtung
Fertiger Mustang mit eingeschalteter Beleuchtung

Negatives

Wie oben schon erwähnt, ist das ganze eine sehr fummelige Arbeit, die bei wenig Geduld auch mal Nerven kosten kann.
Da ich ein kleiner Ordnungsfanatiker bin und es liebe, wenn alles perfekt zusammen passt, gibt es einen Punkt, der mich ganz besonders stört. Hat man die LEDs in zwischen die Steine gebaut und die Kabel verlegt, passen die Steine teilweise nicht mehr 100%ig aufeinander. Im Nachhinein sieht man das ganze aber natürlich nicht mehr wirklich.

Trotz der beiden oben genannte Punkte hat sich der Einbau aber auf alle Fälle gelohnt. Ich kann die Nachrüstsets jedem empfehlen, der noch mehr aus seinen Legomodellen herausholen will.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.