Donkey Kong Country: Tropical Freeze

Die Donkey Kong Country Reihe habe ich schon immer geliebt. Deshalb war es auch in jeder Spielesammlung dabei. Donkey Kong Country: Tropical Freeze wurde schon für die Wii U veröffentlicht. Diese Konsole lief allerdings alles andere als gut bei Nintendo und ich habe auch keine besessen. Als das Spiel dann aber für die Switch herausgekommen ist, war sofort klar, dass es den Weg in meine Sammlung findet. Aber wird Donkey Kong nicht langsam langweilig? Direkt vor weg: Nein! Warum das so ist versuche ich im Nachfolgenden zu erklären.

Ein ganz einfaches Rezept

Wer Donkey Kong kennt wird erst einmal nichts wirklich Neues finden. Dem Spiel wurde ein moderner Look, ein paar neue Gegner und neue Level verpasst. Fertig ist der neue Jump & Run Klassiker. Trotzdem funktioniert das Konzept, denn die Produzenten haben es verstanden alte Spielmechanismen richtig aufzupeppen. Und somit macht es mal wieder Spaß mit den beliebten Charakteren zu spielen.

Level & Spielspaß

Abwechslung wurde auch in diesem Teil wieder groß geschrieben. Es geht nicht nur darum ein Level bis zum Ende zu spielen, sondern man ist wieder parallel auf der Suche nach Buchstaben, Puzzleteilen, Bonuslevel oder versteckten Räumen. Oft spielt man ein Level mehrmals, damit man alle Boni findet. Es loht sich sogar ein Level öfters zu spielen, denn später kommen noch Wettkämpfe auf Zeit dazu.
Die bekannte Lohrenfahrt, die die eigenen Reflexe auf die Probe stellt, und der Ritt auf dem Nashorn sind auch wieder dabei. Der Anspruch des Spiels ist sehr gut und kann teilweise auch viele Nerven kosten.
Klettern, an Lianen schwingen oder tauchen in wunderschönen Unterwasserwelten gestalten die Level auch sonst sehr abwechslungsreich. Ins schwitzen kommt man besonders, wenn der Boden unter einem zusammenbricht und man um sein Leben rennen muss. Hat man einen seinen beliebten Gefährten auf dem Rücken, lassen sich einige Passagen deutlich einfacher überwinden.
Die höheren Level werden irgendwann sehr knackig und teilweise schwer. Aber im gesamten Spiel bekommt man genügend Münzen und Leben. Im Shop von Funky Kong kann man sich dann mithilfe der Spielmünzen Extras kaufen, um ein bisschen Unterstützung bei schwierigen Level zu erhalten.

Donkey Kong ingame
Donkey Kong ingame

Charaktere

Auch in diesem Spiel kann man die beliebten Charaktere wieder spielen. Neu hinzugekommen ist Funky Kong. Dieser scheint aber zu überstark für das Spiel. Sogar für Anfänger wird das ganze Spiel mit Funky Kong sehr einfach. Er hat ganze 5 Lebensherzen statt 3, mit seinem Surfbrett surft er über Stachelpassagen ohne Schaden zu nehmen, er hat keinen Sauerstoffmangel beim Tauchen und er kombiniert alle Eigenschaften der anderen Begleiter.

Donkey Kong: Die klassische bekannte Spielfigur
Diddy Kong: Hat ein Jetpack, mit dem er einige Zeit in der Luft bleiben kann
Dixie Kong: Mit ihrem Pferdeschwanz-Propeller katapultiert Sie sich in die Höhe
Cranky Kong: Mit seinem Stock kann er hoch springen und stachelige Passagen überwinden
Funky Kong: Kombiniert die Eigenschaften.

Fazit

Es wurden zwar die bekannten, klassischen Spielelemente wiederverwertet, trotzdem ist Donkey Kong Country: Tropical Freeze wieder einmal sehr gut gelungen. Es hat alles, was ein Jump & Run haben muss und bleibt dabei im alten Donkey Kong Stil. Der Anspruch ist gut gewählt und es wird einem nicht langweilig beim Spielen. Mir gefällt das Spiel sehr gut und ich würde es auch immer empfehlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.